Kfz Versicherungsrecht

Für den Unfallbericht bei der KFZ-Versicherung wird auch eine Unfallskizze benötigt


Groß-Zimmern. In Deutschland passieren täglich Verkehrsunfälle, die in die Hunderte gehen. Glücklicherweise ist in der Regel meist nur Blechschaden entstanden, deren Reparatur man aber schnellstens in die Wege leiten sollte. Doch jetzt beginnt für die Unfallparteien eine ungeliebte Prozedur, denn auch der Unfallgegner hat Ansprüche, die befriedigt werden müssen.

Von Gutachtern, Versicherungen, Gerichten und Anwälten werden umfangreiche Unterlagen verlangt, wie zum Beispiel Beweisfotos und eine Schilderung des Unfallherganges. Die Versicherer verfügen über entsprechende Formulare für die Schadensanzeige, darauf kann man den KFZ-Unfallbericht  verfassen. Von den Versicherern wird in dem Zusammenhang in der Regel auch verlangt, von der Situation am Unfallort eine aussagefähige Skizze zu erstellen, die das genaue Unfallszenario verdeutlicht. Ist die Skizze exakt angefertigt, kann der Sachbearbeiter der Versicherungsgesellschaft, die diesen Unfall bearbeitet und den Schaden regulieren soll, schnell und korrekt die Situation erfassen und den Unfall rekonstruieren. Nur wenn eindeutig die Schuldfrage geklärt ist, reguliert die Versicherung den Schaden und zahlt die Versicherungssumme aus oder übernimmt die Kosten für die Reparatur.

Viele Menschen haben allerdings Schwierigkeiten beim Erstellen einer solchen Unfallskizze. Des Öfteren wurden bei all der Aufregung keine Fotoaufnahmen am Unfallort gemacht oder entsprechende Merkmale notiert. Dann ist eine Rekonstruktion nicht einfach. Oder andere Menschen verfügen über keine zeichnerischen Fähigkeiten und können keine Skizzen zu Papier bringen. Dank dem Internet ist das kein Unglück. Dort kann man kostenlos auf verschiedenen Portalen vom Unfallhergang eine genaue Skizze erstellen. Es handelt sich dabei um interaktive Anwendungen. Einzelne Elemente kann man per Drag and Drop (Kurven, Kreuzungen, Kurven, Straßenverläufe) für die Situation am Unfallort zusammenklicken. Man kann so eine aussagefähige Darstellung des Unfallherganges zusammenstellen mit realistischen Fahrzeugen, Ampeln und Verkehrszeichen, Bahnübergängen, Bäumen usw. Desweiteren sind diverse Zeichenelemente vorhanden zur Einfügung von Kommentaren und Legenden.

Die interaktive Unfallskizze dürfte übrigens nicht nur für Verkehrsunfälle mit einer realistischen Dokumentation interessant sein. Auch Fahrschulen, Schulen und Kindergärten können sie bei der Verkehrserziehung gut verwenden, um realistische Situationen im Verkehr darzustellen. Beispielsweise lassen sich mit Hilfe von Berechnungstools Reaktionswege und Bremswege bei verschiedener Geschwindigkeit ermitteln. So wird Teilnehmern und Schülern verdeutlicht, was in einem Gefahrenfall eintreten kann. Denkbar sind noch weitere, interessante Anwendungen, die die kostenlose und interaktive Unfallskizze bieten kann.


Von: Stefan Lübker / www.autoversicherung-vergleichen-online.de
Veröffentlicht am: 15.07.2012 - 10:03 Uhr
Kategorie: Kfz Versicherungsrecht

< Fahrprüfung bestanden - aber welche KFZ-Versicherung wählen?

Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden!

Kommentare eintragen

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA Bild zum Spamschutz