Kfz Versicherungsrecht

Elektroautos: Was man bei einem Wechsel der Versicherung beachten muss


Um der steigenden Umweltverschmutzung entgegen zu wirken, werden elektrisch betriebene Autos immer gefragter. Aber deren Entwicklung steckt noch etwas in den Kinderschuhen. Einige Staaten versuchen trotzdem mit Förderungen oder Prämien den Kauf von elektrisch betriebenen Autos zu unterstützen. Auf diese Art möchte man Autofahrer zum Erwerb eines Elektroautos ermuntern.

Dieser Trend wurde von verschiedenen Versicherungsunternehmen bereits erkannt. Ihre Kunden bekommen spezielle Versicherungskonditionen für elektrisch betriebene Autos angeboten. Zurzeit gibt es aufgrund der erst geringen Anzahl von registrierten Elektroautos noch keine verlässlichen Vergleichswerte für eine Unfallstatistik. Von ihr wird bekanntermaßen die Versicherungshöhe beeinflusst. Der Besitzer eines Elektroautos kann dennoch mit dem sogenannten Ökorabatt rechnen.

Auch bei Elektroautos ist ein Vergleichen der verschiedenen Versicherungsgesellschaften zu empfehlen. Eine Autoversicherung für Elektroautos kann natürlich jederzeit unter bestimmten Voraussetzungen gewechselt werden. Es gibt grundsätzlich bei einer Kündigung der Versicherung zwischen einem Auto mit Verbrennungsmotor und einem Elektroauto keinen Unterschied. Für beide Fahrzeugtypen gilt der 30. November des laufenden Kalenderjahres als der Stichtag für eine eventuelle Kündigung. Dabei ist zu beachten, dass nicht das Datum des Poststempels bei der Kündigung zählt, sondern es gilt der Posteingangstag beim Versicherer.

Das Kündigungsschreiben sollte per Einschreiben erfolgen, wie bei offiziellen Schriftstücken üblich. Damit erhält man einen rechtsgültigen Nachweis über die Fristeinhaltung. Versäumt man jedoch diese Frist, so verlängert sich die Autoversicherung um ein weiteres Jahr bis zum nächsten Stichtag 30.11. Der Versicherungsschutz bleibt bei einer fristgemäßen Kündigung der Autoversicherung bis Ende des Jahres aufrecht. Zum 1. Januar des nächsten Jahres muss spätestens eine neue Versicherung auch beim Elektroauto vorhanden sein. Der Zulassungsstelle ist dies mitzuteilen. Der Stichtag richtet sich bei einer unterjährigen Versicherung nach dem im Vertrag festgelegten Fälligkeitstag. Muss das Elektroauto aufgrund eines Schadensfalls abgemeldet werden, tritt der Stichtag 30.11. außer Kraft.  Dies trifft auch beim Verkauf des Elektroautos zu, der Besitzer somit wechselt oder wenn die Versicherungsgesellschaft  die bisherigen Konditionen oder Prämien von sich aus ändert.


Von: Stefan Lübker / autoversicherung-vergleichen-online.de
Veröffentlicht am: 07.01.2013 - 19:30 Uhr
Kategorie: Kfz Versicherungsrecht

< KFZ-Versicherung: Recht der Sonderkündigung

Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden!

Kommentare eintragen

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA Bild zum Spamschutz