Kfz Versicherungsrecht

Änderungen für die Kfz-Versicherungen 2013


Wie jedes Jahr hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherer (GDV) die Typklassen neu aufgestellt und die Zahlen nun veröffentlicht. Die Versicherungsbeiträge für die KFZ Haftpflichtversicherung für 2013 werden sich für viele Autofahrer in diesem Jahr stark verändern, da sich die Typklassen stark verschoben haben und neue Tarife eingeführt wurden.

Die jährliche Anpassung durch die GDV erfolgt auf Grundlage der verursachten Schäden der verschiedenen Fahrzeugmodelle. Die Typklassen haben einen entscheidenden Einfluss auf die Höhe der Versicherungsprämie, da sie den Durchschnitt anzeigen, den ein Kfz-Modell im Jahr an Schäden verursacht hat. Das bedeutet für die Versicherungsnehmer: Je höher das Fahrzeugmodell in der Typklasse eingestuft wird, desto häufiger wurden Unfälle und Schäden verursacht und desto höher ist demnach die Prämie für die Kfz-Haftpflicht und Kaskoversicherungen.

In diesem Jahr wurden vergleichsweise viele Kfz-Modelle neu eingestuft. Im Vorjahr war nur ungefähr ein Drittel der Kfz-Modelle betroffen, dieses Jahr verschiebt sich für fast die Hälfte aller Kfz-Modelle die Typklasse. Grund dafür ist, dass die GDV neben den üblichen Kriterien für die Berechnung der Typklassen dieses Jahr zum ersten Mal das Alter der Kfz-Nutzer berücksichtigt hat sowie das Alter des jüngsten Versicherungsnehmers.

Die Auswirkungen sind für den Kunden einer Kfz-Versicherung moderat, wenn das Fahrzeug nur eine Typklasse hoch oder heruntergestuft wurde. Neue Einstufungen um mehr als eine Klasse sind dafür umso deutlicher im Geldbeutel spürbar. 2013 wird die Haftpflicht für viele Halter und Nutzer etwas teurer werden als letztes Jahr, da 55 Prozent um mindestens eine Stufe höher eingestuft werden, lediglich 36 Prozent niedriger. Dafür haben die meisten Kaskoversicherten gute Chancen auf geringere Beiträge, da bei der Vollkaskoversicherung 59 Prozent der Fahrzeuge niedriger eingestuft werden und bei der Teilkasko sogar 75 Prozent.

Eine weitere Änderung bei den Kfz-Versicherungen ist die Einführung der Unisex-Tarife. Viele Versicherer sind auf Unisex umgestiegen und haben die Frauen ab 2013 den Männern gleichgestellt. Bisher bekamen sie nur aufgrund ihres weiblichen Geschlechts bei vielen Anbietern günstigere Tarife.


Von: Stefan Lübker / autoversicherung-vergleichen-online.de
Veröffentlicht am: 23.04.2013 - 19:45 Uhr
Kategorie: Kfz Versicherungsrecht

< Wenn man einen Autounfall mit Anhänger hat

Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden!

Kommentare eintragen

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA Bild zum Spamschutz