Kfz Versicherungsrecht

Für die Armen in dieser Gesellschaft wird die Autoversicherung erhöht


Gerecht ist das nicht: Berichten einiger Medien ist zu entnehmen, dass bis Ende des Jahres viele Autoversicherer ihre Tarife für Hartz IV Bezieher, Schuldner und Geringverdiener anpassen wollen. Logisch wäre, dass die Tarife sinken – nein, sie werden steigen und zwar massiv! Dieser Schritt wird von den Versicherungskonzernen damit begründet, dass angeblich von Versicherungsnehmern mit „schlechter Bonität“ mehr Unfälle ausgelöst würden.

Damit dürfte für die Betroffenen eine Autoversicherung in Zukunft noch unerschwinglicher werden. Gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“ äußerte David Stachon (Deutschland-Chef der britischen Direct Line): „Gerade wird das getestet in der Hoffnung, zum Ende des Jahres startbereit zu sein.“ Die SZ hat recherchiert, dass für Autopolicen deutlich höhere Preise bei Minderbemittelten als bei besser Verdienenden anfallen werden.

Die Kunden sollen außerdem im vierteljährlichen oder jährlichen Tonus vorauszahlen. Bei den Versicherungen sei man sich einig, dass schlecht zahlende Kunden häufiger an von ihnen verursachten Unfällen beteiligt sind. Das sei auch der Grund dafür, dass viele Versicherungen versuchen, durch höhere Preise oder Leistungs-Einschränkungen Kunden, die über keine gute Bonität verfügen, fernzuhalten. Aber eigentlich sollten die Versicherer alle Kunden annehmen.

Aus Furcht vor der Finanzaufsicht BaFin und um Ärger zu vermeiden, hatten sich bislang die Versicherungsunternehmen zurückgehalten. Der Vorwurf einer Diskriminierung war ja nicht abwegig. Von anderen Experten wird nun argumentiert, dass die Unfallstatistiken ausreichend für die Einführung von Spezialtarifen seien. Die Finanzaufsicht hätte keine Gründe für Mahnungen.

In der SZ ist weiter zu erfahren, dass bei Autoversicherern eine Bonitätsprüfung durchaus üblich ist. Denn gleich bei Anmeldung des Autos greift der Versicherungsschutz, auch wenn noch keine Zahlung an den Versicherer erfolgt ist. Der Bonitätsprüfer Arvato Infoscore arbeitet für den Direktversicherer Admiral Direkt und ist verantwortlich für das Prüfen der Zahlungsfähigkeit.

Für die Versicherten gibt es drei Kategorien, in die sie eingeteilt werden. Gehört jemand zur schlechtesten Kategorie, kommt auf ihn sehr wahrscheinlich der teurere Versicherungstarif zu. Beispielsweise dann, wenn ein Versicherter eine eidesstattliche Versicherung wegen einer Vermögensauskunft gegeben hat. Für alle, die Hartz IV beziehen würde es dann bald bedeuten, sich vom PKW zu trennen.


Von: Stefan Lübker / autoversicherung-vergleichen-online.de
Veröffentlicht am: 06.06.2013 - 18:01 Uhr
Kategorie: Kfz Versicherungsrecht

< Kfz-Versicherer wollen Beiträge neu berechnen

Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden!

Kommentare eintragen

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA Bild zum Spamschutz