Kfz Versicherungsrecht

Nürnberger KFZ-Versicherung erweitert Angebot


Ist auf einer KFZ-Versicherung nur ein alleiniger Nutzer eingetragen, dürfen in der Regel andere Personen nicht das Fahrzeug bedienen. Jetzt wird von der Nürnberger Versicherung eine App angeboten, die es erlaubt, den Fahrerkreis zu erweitern. So haben die Kunden dieser Versicherung die Möglichkeit, auch Verwandte und Freunde als Fahrer für kurze Zeit versichern zu lassen.

Es ist nicht unproblematisch, seinen eigenen Wagen kurz an Verwandte oder Freunde zu verleihen: Entweder muss die KFZ-Versicherung für einen großen Fahrerkreis abgeschlossen sein, dann ist eine höhere Versicherungsprämie fällig. Ist aber der Besitzer als alleiniger Nutzer eines Wagens eingetragen, dürfen diesen später andere Personen nicht benutzen.

Der Kraftfahrer muss im Grunde schon bei Abschluss seiner KFZ-Versicherung darüber entscheiden, wer in Zukunft seinen Wagen noch fahren darf. Das ist nicht immer vorhersehbar, denn es kann notwendig sein, dass ein anderer sein Fahrzeug bedienen muss, weil der Fahrer selbst aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr dazu in der Lage ist. Eine Lösung für derartige Fälle bietet nun die Nürnberger Versicherungsgruppe an: Der Fahrerkreis lässt sich mit einer App kurzfristig erweitern.

Werbung betreibt die Nürnberger KFZ-Versicherung auf seiner Webseite für das neue Angebot. Mit der App FahrerPlus kann der Fahrerkreis mit Versicherungsschutz auf bis zu fünf weiteren Personen ausgedehnt werden. Der Police-Inhaber kann eine Absicherung zwischen 1 bis 3 Tagen wählen, die sich mit Smartphone oder Handy freischalten lassen. Bei Bedarf können eingeladene Fahrer auch den Versicherungsschutz selbst aktivieren, beispielsweise WG-Mitbewohner.

Folgende Informationen muss der zusätzlich zu versichernde Fahrer angeben: Vom Fahrzeughalter Vor- und Zuname und den Namen des kurzfristigen Autofahrers sowie deren Mail-Adressen und Geburtsdaten. Außerdem KFZ-Kennzeichen, Nummer des Versicherungs-Scheines und wie lange der Zusatzschutz laufen soll. Die Kosten für diesen Zeit-KFZ-Vertrag liegen ab Euro 4,99.

Bedingung für diese Versicherung: Der Fahrzeughalter muss eine Versicherung (KFZ – oder Kasko) bei der Nürnberger abgeschlossen haben. Außen vor bleiben Fahranfänger und häufige Unfallverursacher. Es ist mindestens Schadenfreiheitsklasse 1 erforderlich und es dürfen nicht mehr als zwei Haftpflichtschäden binnen zwei Jahren verursacht worden sein.

Überlässt ein Fahrzeughalter einem anderen Fahrer das Steuer, welcher keinen Versicherungsvertrag hat, so ist er dennoch nicht dem völligen Verlust des Haftpflichtschutzes ausgeliefert. So muss der Versicherte in der Regel eine Vertragsstrafe zahlen, sollte mit dem fremden Fahrer ein Unfall passieren.

 


Von: Stefan Lübker / autoversicherung-vergleichen-online.de
Veröffentlicht am: 04.03.2014 - 21:52 Uhr
Kategorie: Kfz Versicherungsrecht

< Wie Autofahrer von ihrer KFZ-Versicherung gescannt werden

Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge im Gästebuch gefunden!

Kommentare eintragen

Ins Gästebuch eintragen
CAPTCHA Bild zum Spamschutz