Kfz Haftpflichtversicherung

Halten eines Fahrzeuges ohne Versicherungsschutz geht nicht

Der Gesetzgeber schreibt für das Halten eines eigenen Kraftfahrzeuges, zwingend eine Mindestversicherung (auch "Pflichtversicherung" genannt) vor. Hierbei handelt es sich um die Kfz-Haftpflichtversicherung. Diese kommt für Schäden auf, die Dritten bei einem selbstverschuldeten Unfall entstehen, egal ob der Versicherungsnehmer selbst, oder weitere Personen den Schaden mit dem versicherten Fahrzeug verschuldet haben.

Obwohl eigentlich der Unfallfahrer schadensersatzpflichtig ist, regelt der §7 des Straßenverkehrsgesetzes, dass auch der Fahrzeughalter für verursachte Schäden haftet, auch wenn er selbst am Unfallgeschehen gar nicht beteiligt war.

Für die Versicherungsgesellschaften ist es nur unter ganz selten Ausnahmen möglich, einen Kfz-Haftpflichtversicherungs-Antrag zu verweigern. Ansonsten regelt der § 5 PflVG (Pflichtversicherungsgesetz), dass die Versicherungen diese Mindestabsicherung gewähren müssen.

Welche Schäden decken die Kfz Haftpflichtversicherungen

  • Schäden am Kfz des Unfallgegners und Umgebungsschäden
  • Personenschäden (ärztliche Versorgung, Ansprüche bei Invalidität)
  • Vermögensschäden (Schäden an mitgeführten Wertgegenständen)
  • Schmerzensgeld
  • Verschuldensunabhängige Gefährdungshaftung (alleine die Tatsache, dass ein Kraftfahrzeug im Strassenverkehr eingesetzt wird, birgt bedingt durch den Betrieb entsprechende Gefahren die ebenfalls gedeckt werden müssen. Mann spricht hier auch von "Betriebsgefahr")

Aufenthalt im Ausland - Versicherungsschutz

» Grüne Versicherungskarte

Regulierungsvollmacht der Kfz Haftpflichtversicherung

Was nicht immer alle Versicherungsnehmer unbedingt wissen: Die Versicherungsgesellschaft kann und darf gegen den Willen des Versicherungsnehmers regulieren, lässt dafür aber dem Versicherungsnehmer das Recht der ausserordentlichen Kündigung.

» Regulierungsvollmacht

Folge Prämienerhöhung

» Rückstufungstabelle

Wie errechnen sich die Beitragssätze

Die Versicherungsgesellschaften sind in der Festlegung der Beiträge für die Kfz-Haftpflichtversicherung relativ frei. Deshalb soll man es sich auch nicht nehmen lassen, die Versicherungsprämien am besten jährlich zu vergleichen, den hier kommen teilweise sehr unterschiedliche Summen zusammen. Ein Vergleich lohnt sich:

» Kfz Versicherungsvergleich

Ansonsten resultiert die Versicherungsprämie aus der Typenklassen-Einstufung eines Kraftfahrzeuges, und der Regionalklasse. Je nach Region werden Schäden in unterschiedlicher Höhe gemeldet, was alleine schon sehr unterschiedliche Beitragssummen je nach Wohnort ausmacht. Abzüglich der personenspezifischen Schadensfreiheitsklasse, kommt der Versicherungsnehmer dann auf seinen Versicherungsbeitrag.

Weitere Merkmale der Prämienermittlung

Viele kennen es entweder noch vom ersten Versicherungsantrag, oder gerade von den Kfz-Versicherungsvergleichen, die Frageformulare werden länger, und die verschiedenen Tarife immer weiter gesplittet. Wer sich damit genauer befasst erkennt aber sehr schnell, dass diverse Kfz-Versicherungsbestandteile durchaus für Gerechtigkeit sorgen, man selbst eventuell sogar davon profitiert.

Prämienmerkmale der Kfz Haftpflichtversicherungen

  • Das Alter des Versicherungsnehmers
    Die Versicherungsgesellschaften haben schon lange erkannt, dass Fahranfänger viel eher in Unfälle verwickelt sind, wie Fahrer mit mehreren Jahren Fahrpraxis und Erfahrung. Die Versicherungsprämien ändern sich ab einem Alter von 24 Jahren des VN sehr deutlich zu dessen Gunsten.
  • Besitzdauer der Fahrerlaubnis
    Aber auch der Zeitraum, wielange man bereits einen Führerschein besitzt, ist ein Aspekt für die Versicherungsgesellschaften. Denn genauso gut kann man erst 10 Jahre nach Erreichen der Volljährigkeit den Führerschein machen, und ist dann ebenso erst ein Fahranfänger.
  • Fahrzeugalter
    Versicherungen sagen sich, wer ein Neuwagen besitzt, der im Regelfall einen viel höheren finanziellen Aufwand bedeutet hat, gibt mehr Acht auf das Fahrzeug, fährt vorsichtiger, wie mit einem alten Gebrauchten.
  • Berufsgruppe
    Wer im öffentlichen Dienst tätig ist, profitiert von Rabatten
  • Jahres-Laufleistung
    Wer viel am Strassenverkehr teilnimmt und entsprechend viele Kilometer zurücklegt, bei dem ist das Unfallrisiko höher, wie mit nur einer geringen Laufleistung
  • Kinder im Haushalt
    Wer selbst Kinder hat, wird diese nach aller Regel auch öfters in seinem Fahrzeug befördern. Statistiken ergeben, dass die Unfallgefahr bei Mitführen von minderjährigen Personen, geringer ist aufgrund eines geänderten Fahrverhaltens.

Desweiteren hat jede Versicherungsgesellschaft seine eigenen Bestandteile und Versicherungs-Konzepte, sowie Sonder-Optionen, die aber tagesgültig bei der Versicherung erfragt werden müssen.